iata

Reiseinformation

Allgemeine Infos

Länder-Information (Auswärtiges Amt)
Visum-Information
Deutsche Bahn
Schulferien
Währungsumrechner
Reisewetter
Feiertage

Gesundheit

Reisemedizin (Auswärtiges Amt)
Reisen mit Behinderung

Vereinigte Staaten

Wenn Sie als Inhaber eines deutschen Reisepasses visumfrei in die USA reisen, müssen Sie zunächst eine ESTA Reisegenehmigung beantragen.
Die ESTA Genehmigung gilt für beliebig viele Einreisen in die USA für die Dauer von bis zu zwei Jahren. Sie müssen für ESTA eine Gebühr in Höhe von 14 US-Dollar per Kredit- oder Debitkarte zahlen (Mastercard, Visa, American Express oder Discover).
Weitere Informationen zur ESTA-Beantragung finden Sie unter: https://esta.cbp.dhs.gov.
Seit dem 21.Januar 2016 werden viele Doppelstaatler und Besucher der Länder Iran, Irak, Syrien und Sudan seit März 2011 von der ESTA- Regel ausgenommen und müssen zwingend doch wieder ein Visum für die USA beantragen.
Informieren Sie sich rechtzeitig über die neuesten Bestimmungen unter: http://ustraveldocs.com/de.

Zusätzlich notwendig: Secure Flight Passenger Data!

Das US Department of Homeland Security fordert die Erfüllung zusätzlicher Auflagen bei Flügen in die Vereinigten Staaten.
So ist es zwingend erforderlich, dass erweiterte Passagierdaten spätestens 72 Stunden vor Abflug im Reservierungssystem der Fluggesellschaft vorhanden sein müssen. Etliche Fluggesellschaften haben mittlerweile ihre Reservierungssysteme so angepasst, dass die Ausstellung eines Flugtickets unterdrückt wird, sollten die erweiterten Passagierdaten nicht vorliegen. Das heißt nichts anderes, als dass die Passagierdaten möglichst unmittelbar nach Buchung ergänzt werden müssen.

Informationen zum ‚Secure Flight Passenger Data‘

Das TSA Secure Flight Programm „Secure Flight Final Rule“ ist ein Programm der Transportation Security Administration (TSA), einer U.S.-amerikanischen Behörde. Es dient der einheitlichen Abgleichung von Beobachtungslisten der U.S.-Administration. Das Secure Flight Programm soll die Sicherheit auf internationalen und inneramerikanischen kommerziellen Flugreisen erhöhen. Hierzu erfolgt ein optimierter Abgleich von Beobachtungslisten, u.a. um zu verhindern, dass Personen, die auf der „No Fly“ Liste stehen, an Bord eines Flugzeuges gelangen. Generell gilt, dass die TSA ab dem 01.11.2010 grundsätzlich keine Buchungen mehr akzeptiert, die keine Secure Flight Passenger Daten (SFPD) enthalten.

Was bedeutet Secure Flight für den Flugreisenden? Bei Buchung von Flügen in/aus die USA müssen alle Fluggäste folgende Angaben zwingend machen: – Vollständiger Name (wie auf dem gültigen, amtlichen Reisepass angegeben), Geburtsdatum, Geschlecht und Reisepassinformationen.

Personen, die falsch identifiziert werden, können unter www.dhs.gov/trip eine Redress-Nummer (Entschädigungsnummer) beantragen, um Falschidentifizierungen in Zukunft zu vermeiden.

Die TSA hat angeordnet, dass alle Airlines, die einen Flug in/aus den USA durchführen, diese Angaben 72 Stunden vor dem geplanten Flug an die TSA weiterleiten müssen, sofern bereits ein Ticket ausgestellt ist. Dort werden die Daten mit der No Fly- und der Selectee-Beobachtungsliste (Watchlist) abgeglichen. Die TSA übermittelt das Ergebnis des Abgleichs zum Zeitpunkt des Check-In’s an die den Flug durchführende Airline, und sofern der Abgleich negativ ist (der Passagier ist nicht auf der Beobachtungsliste) kann die Bordkarte gedruckt werden, der Kunde die Flugreise antreten und in die USA einreisen. (unter Beachtung der weiterhin jeweils gültigen Einreisebestimmungen) Sofern ein positiver Abgleich mit der Selectee Liste stattfindet, können am Flughafen über ein manuelles Verfahren (z.B. über TSA Call Center) zusätzliche Kriterien geprüft werden, die zu einem endgültigen Ergebnis führen. Bei positivem Abgleich mit der „No Fly“ Liste, darf der Gast nicht an Bord, d.h. die gebuchte Flugreise nicht antreten.

Kanada

Wenn Sie als Inhaber eines deutschen Reisepasses visumfrei nach Kanada reisen, müssen Sie zunächst eine eTA Reisegenehmigung beantragen.
Die eTA Genehmigung gilt für beliebig viele Einreisen nach Kanada für einen Aufenthalt von je maximal 6 Mnaten, für die Dauer von bis zu fünf Jahren.
Ab 15.03.2016 (Einreise) müssen Sie eine eTA Reisegenehmigung beantragen, es fällt eine per Kreditkarte zahlbare Gebühr von derzeit 7 CAN−$ an.
Informationen zur eTA-Beantragung finden Sie unter: http://www.cic.gc.ca/english/visit/tourist.asp.